Sösestausee

 

 

Angeln im Sösestausee / an der Sösetalsperre

 

WICHTIG: Für Vor- und Hauptsperre gibt es nur Jahreskarten für Gastangler mit spezieller Belehrung über das Angeln in der Trinkwasserschutzzone I.

Für das Nachstaubecken gibt es Tageskarten. Dieses Teilgewässer ist reines Salmonidengewässer. Befischung mit Fliege.

 

Sösetal-Hauptsperre

Der Sösestausee ist ca. drei Kilometer lang und dient hauptsächlich der Trinkwasserversorgung. Das Angeln im Sösestausee ist aber möglich! Entlang des Ufers gibt es sogar einen Angellehrpfad, der über die Fischarten im Stausee informiert!

Beliebter Zielfisch ist hier die Seeforelle, aber auch andere Fischarten wie Barsch, Zander und Hecht sowie die Friedfischarten Schleie und Karpfen.

Die Angelsaison geht hier vom 15. Mai bis zum 31.12. Weitere Regelung zu den Angelzeiten:

Ab 1. März darf nur auf Seeforelle geangelt werden und vom 1. Sonntag im April bis 14. Mai auf alle anderen nicht geschonten Fischarten.

Achtung: Künstliche Angelpasten dürfen als Köder nicht verwendet werden. Verboten ist auch die Verwendung von Geruchs- und Aroma Lockstoffen!

 

Sösetal-Vorsperre

Auch in der Vorsperre darf mit Gastkarte geangelt werden. Hier lohnt sich ein Versuch auf Bachforelle.

Für den Gastkarten-Erwerb gelten besondere Bedingungen! Neben einem gültigen Jahresfischereischein ist eine Bescheinigung erforderlich, aus der hervorgeht, dass man frei von übertragbaren Krankheiten ist. Hintergrund: Der See dient der Trinkwasserversorgung.

 

 

Gastkarten gibt es jeweils über den Anglerverein Osterode am Harz e.V.